Smart Home Einsteiger Systeme

Viele Smart Home Einsteiger fürchten sich vor aufwändigen Installationsmaßnahmen und komplexer Technik. Dabei kann Vernetzung so einfach sein. Viele Hersteller bieten flexible Starterkits, die beliebig erweitert werden können.

Bekannte Systeme
AVM FRITZDECT 200
Mit AVM zum Smart Home
Als zentrales Multifunktions-Gateway ist die Fritz Box von AVM die wichtigste Komponente eines Smart Home. So ist diese zur Steuerung einzelner Geräte des…
Sprachassistenten
Sprachsteuerung mit dem Smartphone/ Sprachassistenz
Digitaler Sprachassistent
Xbox-Spieler und Master Chiefs in spe kennen Cortana bereits seit einiger Zeit, die clevere KI aus der Rüstung des Protagonisten der "HALO"-Reihe ist…
News
silicon-labs-bluetooth-solution-for-homekit
Schnellere Zertifizierung durch SDK

Apple liefert ab iOS 10 das Smart-Home-System HomeKit direkt mit allen iPhones, iPads und Apple TVs des Herstellers aus. Dadurch wird das jeweilige Gerät, in…

Eywa: Smart Home Hub und All-In-One-Überwachungskamera
Perfekte Kombination aus Überwachung und Steuerung

Auf der CES wurde eine All-In-One-Überwachungskamera vorgestellt, die der beliebten Canary-Kamera die Show stehlen könnte. Eywa ist nicht nur ein…

 Samsung SmartThings funktioniert mit vielen Geräten
Von Komfort bis hin zu Zeitersparnis

Die Welt der Smart Home-Geräte eröffnet eine Vielzahl von Möglichkeiten und Ideen. Auch Samsung SmartThings hat mit seiner Serie ein System auf den Markt…

Einen guten Überblick bietet die Eve App
Elgato Eve 2.5 – neue Funktionen und optische Highlights

Durch die App Elgato Eve 2.5. soll die Nutzung HomeKit kompatibler Geräte, vor allem natürlich des Elgato Eve Smart Home Systems, durch eine besonders…

Smart Home - [KB3] stock.adobe.com
Siri und Homekit machen Apple smart

Auch Apple ist inzwischen im Smart Home angekommen: Zusammen mit der HomeKit-Produktlinie und Siri will das Unternehmen vom Smartphone aus die Steuerung…

Ajax Hub @ Ajax
Kabelloses Sicherheitskit

Es ist ein kleines Unternehmen aus dem ukrainischen Kyiv, das ein neues, völlig kabelloses Sicherheitssystem nach Deutschland bringt. Etwa einhundert…

Unterhaltung mit Amazon Alexa im Smart Home
Lautsprecher mit Sprachsteuerung

Beim Thema Smart Home Steuerung denken auch Sie wahrscheinlich an Smartphone Apps mit Buttons, Bildern und Menüs. Die erleichtern besonders die…

Devolo HomeControl Starter-Pack @devolo.de
devolo's smarte Hausautomation

Mit devolo Home Control hat der Netzwerktechnikhersteller devolo sein Portfolio um Produkte für das Smart Home ergänzt. Bei all seinen Produkten legt das…

Amazon Echo und die Privatsphäre
Smart Home von Amazon

Mit den smarten Lautsprechern Amazon Echo und Amazon Echo Dot hat das Online-Versandhaus Amazon bereits die Hardware im Angebot, um das Zuhause zu einer…

Eve Motion von Elgato macht den Alltag leichter
Elgato Bewegungssensor

Vor kurzem hat der Hersteller Elgato ein neues, smartes Produkt, namens Eve Motion, auf den Markt gebracht, das gleich zwei große Vorteile mit sich bringt.…

Google Home - Der Sprachassistent für das Smart Home
Smartes Zuhause mit Google

Apples Siri, Amazons Alexa und jetzt Google Assistant – Sprachassistenzsysteme ziehen ins Smart Home ein. Sie ermöglichen die einfache Steuerung per…

Orbylon Home Startseite auf einem Tablet
HomeMatic Hausautomatisierungs-Komponenten

Die Orbylon Software können Sie für HomeMatic Hausautomatisierungs-Komponenten der Firma eQ-3 verwenden. Sie gestattet Ihnen eine komfortable Bedienung und…

iHaus 2 App auf einem Tablet
Geräte-Verknüpfung

Lösungen und Produkte rund um das intelligent vernetzte Smart Home boomen. Dementsprechend hoch ist der Bedarf an leicht bedienbaren Tools zur Steuerung der…

Das Bosch Smart Home Raumklima Paket mit 2 Heizkörper-Thermostate und 1 Tür-/Fensterkontakt
Intelligentes Haus-Steuerungs-System

Intelligente Haussteuerungs-Systeme erfreuen sich stetig steigender Beliebtheit - aber sind sie tatsächlich zu empfehlen? In diesem Beitrag stellen wir das…

Devolo Home control
Devolo Home Control in der Wand

Devolo sind in der Smart Home Branche keinesfalls ein unbekannter Begriff. Die Marke, die sich Z-Wave als Kommunikationsstandard zu Nutze macht, führt bereits…

AVM FRITZ!DECT 300 regelt die Temperatur im Haus
Neue Smart Home Produkte von AVM

Das Berliner Unternehmen AVM nutzt die diesjährige IFA, um neue Smart Home Produkte aus der FRITZ!-Serie vorzustellen. So werden mit dem FRITZ!DECT 300 ein…

Smart Visu Server: Optimale Visualisierungslösung für das Smart Home
Kosteneffiziente KNX-Lösung

Mit dem Smart Visu Server erhalten Smart Homes eine neue, kosteneffiziente Lösung zum Aufsetzen einer KNX-Installation. Der Server kommt in einem…

QIVICON Hausdarstellung
Smart Home System Erweiterung

Das Unternehmen QIVICON, die Smart Home Marke der Deutschen Telekom, erweitert ihr eigenes Portfolio. Mit der Home Base 2.0 geht die Basisstation der Smart…

Philips Hue Motion Sensor - Bewegungsmelder
Philips Hue Bewegungsmelder

Ursprünglich sollte Philips Hue ein vollständiges, intelligentes und in sich verbundenes Smart Home System darstellen. Seit der Einführung der intelligenten…

CloudMatic der EASY Smarthome GmbH
Fernsteuerung von Smart Home Elementen

Wer seine Wohnung oder sein Haus als Smart Home gestaltet, möchte nicht nur Zuhause von den Vorteilen der Technik profitieren. Vor allem der Fernzugriff und…

mydlink Home Panoramic HD DCS-8200LH
D-Link Überwachungskamera

Daheim alles im Blick? Mit der schicken, kleinen Kamera mydlink Panorama HD Kamera DCS-8200LH ist das kein Problem mehr. Dieses Modell des Hersteller D-Link…

Abbildung der MindMeld Sprachsteuerung auf einem Smartphone
Das Smart Home mit der Stimme steuern

MindMeld for TV ist eine Softwarelösung, die über Spracherkennung die Navigation am TV erleichtern soll. Dabei funktioniert das UI ähnlich wie…

Spot Maps App - Darstellung für Smart Home Netzwerke
Volle Kontrolle über das Smart Home

Mit einer wachsenden Zahl an Geräten und Funktionen in einem Smart Home kommt es auf eine durchdachte und einfache Steuerung an, um zu Hause und unterwegs die…

Innogy SmartHome Bewegungsmelder (innen)
Innogy Bewegungsmelder Innenbereich

Der Innogy SmartHome Bewegungsmelder (innen) kommt in weiß-grauer Zylinderform und erfasst zuverlässig Bewegungen im Innenbereich der Wohnung oder des…

Abbildung des Gigaset elements starter kit
Viel Sicherheit mit Gigaset

Hinter dem Smart-Home-System Gigaset elements steht das gleichnamige und bekannte Unternehmen Gigaset. Modular aufgebaut, lässt sich das Einsteiger-System…

    
Ganz schön smart!
Mit Invidyo von überall aus kommunizieren
Babymonitor mit Gefühlserkennung
Brilliant control bewegliche Grafik im Ruhemodus
Steuerzentrale mit vielen Kompatibilitäten
vinci-kopfhörer-kickstarter
Digitaler Assistent im Kopfhörer
Rossignol und PIQ Robot analysieren die Performance mit Sensoren im Ski
Pistenheld des digitalen Zeitalters

Intelligentes Zuhause für Anfänger

Für Smart-Home-Neulinge ist vor allem eine leichte Installation und Inbetriebnahme der intelligenten Haussteuerung wichtig. Mit wachsendem Know-How kann diese dann beliebig erweitert werden. Pakete für Neueinsteiger gibt es von vielen Anbietern – sie geben einen Vorgeschmack, wie die konkrete Umsetzung im eigenen Zuhause wirkt. Grundstein ist meist eine Verwaltungs- und Übertragungszentrale, die eine Steuerung per App ermöglicht. Je nach Anwendungsschwerpunkt - etwa die Bereiche Licht, Sicherheit oder Energiesparen – wird dieser Hub vervollständigt durch verschiedene Schalter, Kameras, Sensoren und Stecker.

Klein anfangen mit der smarten Haussteuerung

Ein intelligentes Zuhause muss nicht über Nacht komplett automatisiert und per App steuerbar sein. Auch kleine Gadgets machen bereits einen großen Unterschied, etwa smarte Zwischenstecker oder eine Kamera mit Gesichtserkennung. Wer sich ans Thema heranwagen möchte, kann allerdings auch eines der vielen Starter Kits testen, die es auf dem Markt gibt. Unter dem Motto „Smart Home kann jetzt jeder“ sind diese einfach anzubringen und zeigen dennoch, was mit smarter Technik im Zuhause möglich ist. Eine per App mobil bedienbare Basisstation koordiniert dann Tür- und Fensterkontakte, Schalt- und Messsteckdosen, Bewegungsmelder, Thermostate, Kameras etc. Dadurch lassen sich etwa Heizungssteuerung und die gesamte Beleuchtung automatisieren, aber auch elektronische Geräte verwalten, Rauch- und Einbruchalarm auslösen sowie gezielt Energie sparen. Hausbutlersysteme werden durch Sprachsteuerung aktiviert und spielen Musik von Online-Anbietern, starten Google-Suchanfragen, informieren zu Nachrichten, Verkehrs- und Wetterlage oder geben Sportergebnisse durch. Zusätzlich können sie durch kompatible Geräte ergänzt ebenfalls die Raumtemperatur angeben und auf Zuruf anpassen, das Licht ausschalten oder den Wasserkocher starten.

Licht und Strom sparen mit System

Viele der Einsteiger-Systeme beziehen sich konkret auf relevante Einsatzgebiete im Haus, etwa die Verwaltung von Heizkörpern, Leuchten und der potenziellen Energieersparnis, wenn alltägliche Vorgänge optimiert werden. Dafür eignen sich Heizkörperthermostate und Zwischenstecker für Lampen, Unterhaltungstechnik oder Küchengeräte. Lichtsituationen lassen die Wohnumgebung durch entsprechende Starter-Kits immer im richtigen Licht erscheinen: Dimmer und smarte Glühbirnen stimmen die Intensität und Wärme des Lichts auf die Tageszeit und den Biorhythmus ab. Morgens kurbelt eine blaustichige Beleuchtung die Aktivität an, tagsüber unterstützt kühles, helles Licht die Konzentrationsfähigkeit und abends beruhigt ein warmes, gedämpftes Lichtszenario. Leicht anzubringende LED-Leuchten sind ebenfalls per App schaltbar und können so von unterwegs an- und ausgeschaltet werden. Das Smartphone wird also zur Schaltzentrale, automatisieren Vorgänge, speichert voreingestellte Szenen ab und ermöglicht deren Aktivierung etwa über Spracherkennung oder aber unmittelbar über eine Smart Watch. Daten von Sensoren und Steckern können durch smarte Gadgets gespeichert werden, um (Un-)Regelmäßigkeiten herausfinden. Dann ist es möglich, mit dem System zu kommunizieren, etwa “Wie warm ist es im Kinderzimmer?“ oder „Fahre den Rollladen an der Terrassentür herunter.” Wenn-Dann-Situationen verhindern Energieverschwendung im Haushalt beispielsweise dadurch, dass nachts automatisch Rollläden herunterfahren, Geräte und Lampen abgeschaltet werden und die Heizung erst morgens wieder hochfährt.

Professionelle Sicherheit für Smart-Home-Einsteiger

Heimsicherheit und Einbruchschutz sind ebenfalls gefragt bei Starter-Kits für ein vernetztes Zuhause. Hier wird eine Basisstation etwa mit Sensoren für Fenster- und Türen, Garage oder auch Schränke und Kühlschrank, Bewegungsmeldern, Sirenen oder Kamerasystemen gekoppelt. Außen- sowie Innenbereich des Hauses können damit überwacht werden – sowohl wenn die Bewohner anwesend sind als auch von unterwegs per App. Die smarten Systeme lassen sich so einrichten, dass bestimmte Parameter einen Alarm auslösen, sie melden etwa einen Einbruchsverdacht oder Bewegung im Zuhause. Nicht nur für den Ernstfall ist die Grundausstattung dieser Starter-Sets hilfreich, sie unterrichtet beispielsweise auch darüber, wenn Familienmitglieder nach Hause kommen. Dadurch wissen Eltern im Büro, dass ihre Kinder wohlbehalten aus der Schule zurück sind und können beruhigt weiterarbeiten.