Smart Home Systeme

Ein einheitliches Smart Home System zur Steuerung von allen Geräten Zuhause? Egal ob Heizung, Thermostat, Kamera oder Sensoren - in der Smart Home Zentrale eines Komplettsystems laufen alle Daten zusammen. Für mehr Komfort und Flexibilität.

Top Systeme
Vattenfall Qivicon Smart Home Steuerung mit Tablet
Herstellerübergreifende Haussteuerung
Das Vattenfall Smart Home System basiert auf der QIVICON Plattform. Mit erweiterbaren und untereinander kombinierbaren Starterpaketen aus den Bereichen Licht,…
Cassia Bluetooth Hub mit kompatiblen Smart Home Geräten
Unsere Empfehlung
Einsteigerpakete Smart Home
Smart Home Startpakete

Eine Auswahl von Smart Home Starterpaketen finden Sie bei Amazon. Lassen Sie sich inspirieren!

Zu den Angeboten
Smart Home Systeme
HomeWizard Starterset, 1x IP Gateway Box, 2x Funkschalter, 1x Fernbedienung 4Kanal
Smarte Kombinationsvielfalt
Die Idee der Haussteuerung mit HomeWizard ist dadurch entstanden, alle Geräte in der Wohnung oder im Haus durch eine Zentraleinheit zu steuern. Und genau das…
Sprachassistenten
Sprachsteuerung mit dem Smartphone/ Sprachassistenz
Digitaler Sprachassistent
Xbox-Spieler und Master Chiefs in spe kennen Cortana bereits seit einiger Zeit, die clevere KI aus der Rüstung des Protagonisten der "HALO"-Reihe ist…
News
EnOcean-LAN-Gateway für HomeMatic von Symcon
EnOcean-LAN-Gateway von Symcon

Das Unternehmen PioTek-Smarthome bietet mit dem EnOcean-LAN-Gateway von Symcon eine weitere Möglichkeit, Komponenten der EnOcean-Funktechnologie in die…

 genivi-alliance-und-open-connectivity-foundation-kooperieren
Offene Standards für Connected Cars

Die Organisationen GENIVI Alliance und Open Connectivity Foundation planen eine standardisierte Herangehensweise in Bezug auf die Vernetzung von Autos. Dadurch…

Dual-Band-WLAN/WiFi-Repeater WRE6505 v2 (AC 750)
Frustfreier WLAN-Empfang in jedem Hauswinkel

Mit dem Dual-Band-WLAN/WiFi-Repeater WRE6505 v2 (AC 750) von dem Spezialisten für Netzwerkhardware Zyxel, gesellt sich ein weiteres Gerät in das…

ZenGuard NAVIA erstellt sichere VPN
VPN für digitale Nomaden

Öffentliche Hotspots in Cafés und Flughäfen sind praktisch, aber nicht wirklich sicher. Auch das WLAN-Netz im eigenen Haus, gerade bei der Integration von…

Codify Router sorgt für mehr Sicherheit
Codesutras Router für das IoT

Als Router speziell für den Einsatz im Smart Home bewirbt Hersteller Codesutra den Cod3fi. Wobei vernetzte Sirenen, Schlösser und Kameras das intelligente…

AVM FritzBox Labor
Dem FRITZ!Labor entwachsen

Die beiden Topmodelle 7580 und 7560 aus dem Hause AVM hatten schon Mitte Dezember 2016 ein Update für das FRITZ!OS 6.80 bekommen. Jetzt wurde auch für Januar…

Der Ford Fusion Energi ist ein connected car
Amazon und Ford mit gemeinsamer Vision

„Alexa, wie steht es um die Tankfüllung?“, so oder so ähnlich sieht die Zukunft aus. Zumindest wenn sich der aktuelle Trend fortsetzt, nach dem immer…

Lenovo Smart Storage
Smarter Speicherhub

Mit Datenspeicherung beschäftigt sich jeder früher oder später: Wie können wichtige persönliche Daten sicher und nachhaltig konserviert werden? PC-Riese…

Linksys Velop – Modulares WLAN-System
Smart Home und Streaming ohne Grenzen

Dank modularer WLAN-Technik gehören schlechte WLAN-Signale und gedrosselte Geschwindigkeit der Vergangenheit an. Die Velop-Router von Linksys sind die…

Norton Core Prisma Router
Sicherheitssoftware im Router

Auf der CES 2017 stellte Symantec den ersten Router vor, der bereits mit integriertem Sicherheitsschutz geliefert wird. Norton Core begeistert optisch durch…

Logo von dotdot
ZigBee präsentiert übergreifende Smart Home Plattform

Die ZigBee-Gruppe stellt Dotdot vor - eine Applikationsebene, die unterschiedliche Funkprotokolle miteinander verknüpfen soll. Das Ziel ist, vorherrschende…

Der neue WLAN Repeater von Zyxel
Der Zyxel WRE6606 WLAN Repeater

Mit dem WRE6606 AC1300 MU-MIMO Dual-Band WLAN Repeater bringt Zyxel einen leistungsstarken WLAN Repeater auf den Markt, der den wachsenden Anforderungen an ein…

Fingbox Netzwerkscanner und Troubleshooter für das Heimnetzwerk
Smarter Netzwerkscanner

Nach dem Erfolg der Fing-App, die kostenloses Netzwerkscanning ermöglicht, bringt Anbieter Fing nun den smarten Netzwerkscanner Fingbox auf den Markt. Das…

Hubble verbindet die Lebensbereiche von hubbleconnected.com
Cloudbasiertes Zuhause

Hinter dem Namen "Hubble Connected" verbirgt sich die cloudbasierte Plattform von Binatone, welche ihren Anwendern ein in sich stimmiges, vernetztes und…

FRITZ!Box 7580 Router mit Mu-MIMO WLAN Technologie
Neue Router-Version von AVM

Mit FRITZ!OS 6.80 wird die FRITZ!Box 7580 mit einer Reihe neuer Funktionen ausgestattet. Smart Home-Funktionen, die Nutzeroberfläche MyFRITZ! und diverse…

Neues Wi-Fi system mit geringem Energieverbrauch
Passive Wi-Fi

Das Internet begleitet uns heute auf Schritt und Tritt: Über Smartphones und Tablets rufen wir unterwegs News-Feeds ab, Smart Home Geräte zuhause tauschen…

Der Google Assistant macht das Leben noch smarter
Google Assistant - Software

Mit dem Google Assistant bringt Google seine erste Software auf den Markt, die nicht nur intelligent ist, sondern das Google-Erlebnis noch weiter…

almond 3 Smart Home WLAN Router
Router mit Mesh-Netzwerk- Funktion

Dass der Almond 3 des Herstellers Securifi anders sein will als andere WLAN-Router, lässt sich gleich auf den ersten Blick erkennen: Er hat einen Touchscreen!…

Daplie Cloud der Datenserver
Datensicherung in schick

Die Entwickler von Daplie Cloud haben es sich zum Ziel gesetzt die Vorteile einer flexiblen Cloud mit denen eines besonders sicheren lokalen Servers zu…

KNBOR Smart Lamp
Smart Light mit WLAN-Funktion

In vielen Wohnungen muss sich der WLAN-Router, der die kabellose Verbindung mit dem Internet herstellt, verstecken: In Schränken, in wenig geliebten Ecken…

Samsung Artik
Smarte Internet of Things-Plattform

Die neue End-to-End-Plattform Samsung ARTIK erlaubt es Firmen IoT-Produkte und –Dienstleistungen anzubieten, die so neue Benutzererlebnisse für Ihre Kunden…

Google Wifi
Ein Mesh Netzwerk für WLAN

DHCP, DECT, IP- und Mac-Adressen, Funkkanal, WPA2, DNS: Wer im heimischen WLAN-Netz noch durchblicken möchte, muss heute jede Menge Vorkenntnisse mitbringen.…

Logo AT&T
Technologie erleben

Im neuen AT&T-Store in San Francisco trifft die historische Vergangenheit der Stadt auf ihre technische Zukunft. Der Netzbetreiber präsentiert hier neueste…

Das Smart Home überall unter Kontrolle haben und steuern
„Smart Home as a Service“ - SHaaS

In den vergangenen Jahren hat sich die Smart Home Branche kontinuierlich weiterentwickelt. Nicht nur stieg die Zahl der Marktteilnehmer, auch die Produkte…

Mediola AIO Gateway V4 @mediola.eu
Intelligente Knotenpunkte

Gateways im Sinn der IT verbinden zueinander inkompatible Netze miteinander. So wie Sie mit einem Zug am Bahnhof ankommen und mit einem Bus, der U-Bahn oder…

    

Einheitlich smart, komplett vernetzt

Viele Köche verderben den Brei - genauso ergeben sich beim Kombinieren von Smart-Home-Geräten unterschiedlicher Anbieter Sicherheitslücken und Funktionsschwächen. Die Lösung ist ein Komplett-System, das sämtliche Bereiche des intelligenten Zuhauses gleichzeitig steuert: Heizung, Beleuchtung, Entertainment, Sicherheit. Eine Basis verwaltet dann Licht- und Wärmeeinstellungen, elektrische Gerätschaften und individuelle smarte Anwendungen für alle Räume und sogar den Garten.

Hausautomationssysteme vernetzen das Zuhause effizient

Im Gegensatz zu individuell auf bestimmte Bereiche des Smart Homes ausgerichtete Pakete und Plug-and-Play-Einsteigerlösungen werden Komplett-Systeme zur Hausautomation nicht nach und nach erweitert oder spontan ergänzt, sondern als Ganzes konzipiert und installiert. Das gesamte Zuhause wird auf einen Schlag smart – von der Qualität der Raumluft bis zur Sicherheitslage im Eingangsbereich kann alles zentral überwacht werden. Energiesparkonzepte sind effektiver, wenn sie konsequent für alle Räume geplant werden. Auch Entertainment-Einheiten kommen im Komplett-System am besten zur Geltung, weil sie optimal mit Licht- und Soundelementen gekoppelt werden können. Mit einheitlichen Funkprotokollen ergeben sich weniger Verbindungspunkte als bei kombinierten Insellösungen, daraus resultieren geringere Sicherheitsrisiken und potenzielle Problemstellen.

Wärme und Licht, Entertainment und Sicherheit in einem System

Im Komplett-System für das smarte Zuhause werden alle Bereiche gesammelt gesteuert und verwaltet: Heizkörperthermostate, Lampen und Leuchten im ganzen Haus sind über Smartphone oder lokales Display regelbar, für bestimmte Zeiten können Voreinstellungen festgelegt werden. Dennoch sind Situationen für einzelne Räume individuell definierbar, etwa in Verbindung mit dem Soundsystem, Smart TV oder einer Wetterstation. Lüftung und Beschattung werden mit Heizperioden abgestimmt und beziehen so auch Rollläden, Markisen, die Klimaanlage, Ventilatoren oder Lufterfrischer in die intelligente Raumluftplanung mit ein. Smarte Betten, Küchengeräte und Energiesparvorrichtungen im Badezimmer – alle Daten werden über ein System versendet und ausgewertet. Statt Eingangsbereich und Garten getrennt zu überwachen, wird das Sicherheitsnetz im gesamten Haus generalisiert: Innen- und Außenkameras, Sensoren an Türen und Fenstern, Lautsprecher, Bewegungssensoren und smarte Türschlösser ergeben dann ein einheitliches Konzept. Auch die Remote-Steuerung ist leichter zu handhaben, da lediglich ein Verwaltungsprogramm genutzt wird und nicht verschiedene Apps für die Pakete unterschiedlicher Anbieter bedient werden müssen.

Digitale Assistenten als Zukunftsmusik

Statt eines Panels oder dem Smartphone als Verwaltungszentrale könnten bald smarte Butlersysteme die gesamte Steuerung des vernetzten Zuhauses übernehmen. Noch beschränkt sich der Einsatz der meisten Produkte dieser Kategorie auf die Anwendungsfälle Entertainment und Beleuchtung, wofür zudem die Kombination mit bereits bestehenden Systemen notwendig ist. Sollten die Heimassistenten erweitert werden, würden sie die bisherige Smart-Home-Verwaltung mittels Sprachsteuerung vereinfachen und sie vor allem durch die intelligenten Analyse- und Lernfähigkeiten grundlegend bereichern. Diese erlauben nämlich dem digitalen Butler, Daten und Abläufen abzuspeichern und im geeigneten Kontext wieder einzubringen – so sind individuelle und situativ passende Reaktionen, sogar Gespräche möglich. Die Hausautomation der Zukunft wird suggerieren, man kommuniziere mit einem Menschen statt mit einer Maschine.